Chip-Implantation bzw. Elektronische Markierung:

 

Die Chip-Implantation ist eine moderne Alternative zu der herkömmlichen Tätowierung am Ohr oder an der Schenkelinnenseite.
Dem Tier wird hierzu ein reiskorngroßer Chip eingesetzt - der sogenannte Transponder. Dieser enthält eine weltweit einzigartige Code-Nummer, die mittels eines Lesegeräts abgerufen werden kann. Sehr viele Tierarztpraxen, auch wir, und alle Tierheime besitzen ein Lesegerät mit dem der Code abgerufen werden kann. Der Chip kann bereits im Welpenalter eingesetzt und von dem Tier nicht gespürt werden. Falls Ihr Tier einmal abhanden kommt kann die ermittelte Code-Nummer durch eine zentrale Registrierungsstelle mit Ihrem Namen als Halter in Zusammenhang gebracht werden. So können Sie, falls Ihr Tier einmal abhanden kommt und zu einem Tierarzt bzw. -heim gebracht wird, umgehend informiert werden.

Falls Sie noch Fragen haben, beantworten wie sie Ihnen gerne auf Nachfrage in der Praxis.

zurück